Zuletzt angesehen:

Über abstimmen.online

Geschichte

Im Jahr 2016 änderte sich in Bayern das Schulgesetz und Elternbeiräte in Grundschulen mußten nun direkt gewählt werden. Bisher waren die von den Eltern gewählten Klassenelternsprecher automatisch im Elternbeirat. Da in der ersten solchen Wahl in der Grundschule Haldenwang die Wahlbeteiligung sehr gering war, stand die Idee im Raum die Wahlprozedur irgendwie zu vereinfachen und für alle attraktiver zu machen.

Der damalige (und jetzige) Elternbeiratsvorsitzende Ingo Schubert erstellte die erste Version was mal als abstimmen.online bekannt sein sollte. Zum damaligen Zeitpunkt war der Fokus auf Elternbeiratswahlen in Bayern. Aus diesem Grund auch der erste Name des Dienstes: elternbeiratswahl.online

https://elternbeiratswahl.online bleibt bestehen, verwendet aber die gemeinsame abstimmen.online Infrastruktur.

Der erste Einsatz kam im Jahr 2017 - nur an der Grundschule Haldenwang… aber schon damals mit Erfolg: Mehr als 60% Wahlbeteiligung gegenüber 14% im Vorjahr.

Die Idee elternbeiratswahl.online auch anderen Schulen zur Verfügung zu stellen, war von Anfang an da und 2018 war es dann soweit. 11 Schulen in ganz Bayern machten mit und 2019 waren es nochmal so viele.

2019 brachte auch eine starke Erweiterung der Funktionen und damit ging war auch eine Umbenennung notwendig. abstimmen.online ging online und nicht nur Wahlen sondern auch Umfragen waren jetzt möglich. Die ersten Schulen und auch Vereine ausserhalb von Bayern machten mit.

2020 kam die Veranstaltungs-Funktion hinzu… und die Corona-Pandemie. Im Frühjahr 2020 ging es los und es war klar: da kommt noch mehr. Wie viel mehr war allerdings doch überraschend. Der Herbst 2020 war spektakulär und stressig. 10000, 20000, 30000… die Zahlen der Wahlberechtigten kletterte unaufhörlich. Schulen und Vereine aus den meisten deutschen Bundesländern sind dabei aber auch in Österreich, der Schweiz und Luxemburg wird abstimmen.online verwendet.

Im Winter 2020 und Anfang 2021 sind dann mehr und mehr Vereine auf abstimmen.online aufmerksam geworden. Etliche Vereine hatten Jahresversammlungen vom Frühjahr 2020 auf den Herbst/Winter verschoben, aber da war die Pandemie eben noch nicht vorbei.

Heute und die Zukunft

Bis zum 6. Januar wurde abstimmen.online privat von Ingo Schubert betrieben. Geldzuwendungen gingen an den Elternbeirat der Grundschule Haldenwang.

Am 6. Januar war die Gründungsversammlung des „abstimmen.online Vereins“. Seit diesem Tag sind wir e.V. i.G. (Verein in Gründung) mit dem Ziel nicht nur eingetragen zu sein sondern auch die Gemeinnützigkeit bescheinigt zu bekommen.

Der Verein

abstimmen.online wird weiterhin sichere und kostenlose Wahlen und Umfragen anbieten. Für alle Vereine, Firmen etc. ohne Werbung und DSGVO-konform.

Spenden werden für den Betrieb der Infrastruktur verwendet. Wie in der Vereinssatzung festgelegt, wird Geld, welches für den Betrieb nicht notwendig ist, an andere Einrichtungen gespendet.

abstimmen.online.txt · Zuletzt geändert: 2021/01/18 23:00 von admin